Bildungsgang zur Berufsvorbereitung (BzB)

  • Digitale Vorstellung

    Folgende Videos richten sich an Interessierte für die Bildungsgänge zweijährige Berufsfachschule und die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung (BzB und PuSch B).

    Bitte beachten Sie, dass folgende Links Sie auf die Seite eines externen Anbieters führen (Google bzw. YouTube).

    Teil I: Ausbildungsoptionen (2021) Teil I
    https://youtu.be/4iEn_8AdZOc

    Teil II: BzB, PuSch (2021) Teil II
    https://youtu.be/AdZVTczjnD0

    Teil III: BFS (2021) Teil III
    https://youtu.be/hyYDWwPDags

    Teil IV: Ausbildungsempfehlungen (2021) Teil IV
    https://youtu.be/kzROSMS_hRE


    Link zum geteilten Worddokument zur Fragesammlung:
    https://bit.ly/3cYtHie

     

    Weitere Informationen zum Nachlesen erhalten Sie nachfolgend nach einem Klick auf die jeweilige Überschrift.

  • Info

    In die Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung werden Jugendliche aufgenommen, die ihre Vollzeit-Schulpflicht noch nicht erfüllt haben und über keinen Hauptschulabschluss verfügen.

  • Ziele

    ·         Erweiterung der Allgemeinbildung

    ·         Hinführung zur Berufs- und Arbeitswelt

    ·         Erwerb des Hauptschulabschlusses

  • Dauer

    Die Ausbildung erfolgt in Vollzeitform. Sie dauert ein Schuljahr.

  • Lernbereiche

    Allgemeiner Lernbereich:

    Deutsch, Englisch, Politik, Sport, Mathematik

     

    Wahlpflichtunterricht:

    GSL

     

    Berufsbildender Lernbereich:

    Textverarbeitung, Waren und Verkaufskunde

  • Abschluss

    Der Erwerb des Hauptschulabschlusses wird angestrebt.

  • Anmeldung

    Die Anmeldung erfolgt durch die bisher besuchte Schule. Ihr ist das letzte Halbjahrszeugnis in beglaubigter Kopie oder Abschrift beizufügen. Die Entscheidung über eine Aufnahme trifft die Schulleitung.

  • Rechtliche Grundlagen

    Verordnung zum BZB vom 10.08.2008

  • Weitere Informationen

    Falls sie noch weitere Fragen haben, dann wenden sie sich bitte an das Sekretariat.

  • 1

Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen

Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen

Info

Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen arbeiten in den Dienststellen der Bundesagentur für Arbeit, insbesondere in den Arbeitsagenturen und deren Geschäftsstellen. Sie werden im Kunden- und Verwaltungsbereich eingesetzt.

Prüfungen

In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres wird zur Ermittlung des Ausbildungsstandes eine schriftliche und praktische Zwischenprüfung durchgeführt.

Inhalte sind:

  1. Geschäftsprozesse der Leistungen nach dem SGB III
  2. Steuerung von Kundenanliegen

Zum Ende der Ausbildung findet eine schriftliche und praktische Abschlussprüfung statt.

Inhalte der Abschlussprüfung sind:

  1. Arbeitsbezogene Geschäftsprozesse
  2. Prozesse der Leistungsgewährung
  3. Kundenkommunikation
  4. Wirtschaft und Sozialkunde

Zeugnisse

Am Ende des zweiten bis fünften Blocks werden Halbjahreszeugnisse, am Ende des letzten Blocks Abschluss- bzw. Abgangszeugnisse erteilt.

Rechtsgrundlagen

  • Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Fachangestellten für Arbeitsmarktdienstleistungen vom 24. Mai 2012
  • Prüfungsordnung für den Ausbildungsberuf
  • Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen vom 22. März .2012

Unterrichtsinhalte

Die Berufsschule vermittelt den Auszubildenden berufsbezogene und allgemeine Lerninhalte.

 Der Berufsbezogene Unterricht gliedert sich in folgende Lernfelder:

      1. Die Ausbildung verantwortlich mitgestalten

      2. Das Gesamtsystem der sozialen Sicherung erfassen

      3. Kunden über die Leistungen des Betriebes beraten

      4. Den Betrieb präsentieren

      5. Personalwirtschaftliche Prozesse mitgestalten

      6. Leistungsansprüche unter Beachtung privatrechtlicher Tatbestände prüfen

      7. Kunden soziale Leistungen erläutern

      8. Bei der Haushaltsführung mitwirken

      9. Die Stellung des Betriebes im System der sozialen Marktwirtschaft  beurteilen

      10. Beim Erlassen von Bescheiden mitwirken

      11. Wirtschaftspolitische Einflüsse auf den Arbeitsmarkt beurteilen

      12. Wirtschaftlichkeitsprüfungen durchführen

      13. Kunden zu sozialen Hilfen beraten

      14. Ein berufsbezogenes Projekt planen, durchführen und auswerten

 

In diese Lernfelder ist auch die berufsbezogene Anwendung der Informations- und Kommunikationstechnologie und einer Fremdsprache integriert.

 

Der allgemeinbildende Unterricht umfasst die Fächer:

Politik

Deutsch

Religion/Ethik

Sport

Zudem wird Englisch als Wahlpflichtunterricht erteilt.

Kontakt BzB

Wenn Sie weitere Fragen rund um die Ausbildung an unserer Schule zu diesem Ausbildungsberuf haben, dann wenden Sie sich an den Koordinator, Herrn Enders.

Sie erreichen Ihn per E-Mail oder in seinem Büro in Raum A 116.

 


 

Lehrerzimmer-Login