• F. Wohlgemuth

Besuch des Handelsgymnasiums Aarhus, Dänemark

Aktualisiert: 6. Okt.


Dienstag, 17.05.2022, alle Lehrer:innen der Franz-Böhm-Schule sind in der FOS-Abschlussprüfung eingesetzt. Alle Lehrer:innen? Nein! Drei unentwegte Kolleg:innen (Chiara Longoni-Neff, Nicole Beuck und Fabian Wohlgemuth) machten sich gegen 11.00 Uhr ins weit entfernte Aarhus, Dänemark, auf, um die Kolleg:innen des dortigen Handelsgymnasiums zwecks eines möglichen Schüler:innenaustauschprojektes im Rahmen von Erasmus zu besuchen.

Nachdem die Deutsche Bahn ihrem guten Ruf gerecht wurde und der Zug bereits ab Frankfurt massive Verspätung aufwies, sodass der Anschlusszug in Hamburg verpasst wurde, erreichte die fleißige Reisegruppe erst gegen 22.00 Uhr Dänemark. Dort wurden wir dankenswerterweise von unserem tollen Kollegen Hans Henning am Bahnhof abgeholt. Tusind Tak, Hans Henning!

Am Mittwoch erfolgte schließlich auch endlich das Wiedersehen mit Keld, der am Handelsgymnasium Deutsch und Englisch unterrichtet. Nach einer herzlichen Begrüßung folgte ein Rundgang durch die Schule sowie die Vorstellung weiterer dänischer Kolleg:innen. Im Anschluss hieß es für die drei Frankfurter*innen: „job shadowing“, zu Deutsch: hospitieren im Unterricht. So viel sei an dieser Stelle schon mal vorweggenommen: die dänischen Schüler:innen sind höflich, fleißig und interessiert an der deutschen Sprache. Und da auch wir an der FBS einen großartigen Job machen, sind wir uns sicher, dass die Schüler:innen beider Länder gut zusammenpassen und ein möglicher Austausch ein toller Erfolg werden kann.


Die weitere Tagesgestaltung bestand aus einem Stadtrundgang sowie abschließend einem traditionellen dänischem Abendessen (lækker), bei dem weitere Eckpunkte des kommenden Austauschs diskutiert und festgehalten wurden.

An dieser Stelle könnte man nun bereits geschmeidig zum Donnerstag überleiten, doch aufmerksam Lesenden wird nicht entgangen sein, an welchem Datum wir uns mittlerweile befinden: richtig, der 18.05.22. An diesem Tag sollte Eintracht Frankfurt eines ihrer größten Spiele der Vereinsgeschichte bestreiten. Die Frankfurt Kolleg:innen waren dementsprechend angespannt, ein Gefühl, das sich sogar auf die dänischen Kolleg:innen übertrug. Am Ende wurde das Spiel gemeinsam in einem Aarhuser Pub verfolgt und am Triumph der Eintracht erfreute man sich auch in Dänemark. Bei Rückkehr in die Unterkunft wurden die Frankfurter auch entsprechend begrüßt (s. Foto). Eine großartige Geste, vielen Dank dafür!


Während Nicole und Fabian dann am Donnerstag weitere Spitzfindigkeiten des dänischen Schulsystems ergründeten (job shadowing Part II), traf sich Chiara mit Lone, der Koordinatorin von Austauschprogrammen am Handelsgymnasium, um die bürokratischen Prozesse zu erörtern, die notwendig sind, um ein solches europäisches Austauschprogramm auf die Beine zu stellen. Ohne komplexe Antragsstellung geht hier nämlich nichts! Abgerundet wurde der Donnerstag, und damit der gesamte Besuch, mit einem erneuten gemeinsamen Abendessen, bei dem sich gegenseitig viele Komplimente gemacht wurden. Einem Austausch, vorbehaltlich bürokratischer Hürden, steht somit nichts im Wege! Wir freuen uns daher schon jetzt darauf, unsere dänischen Kolleg:innen und die Schüler:innen wiederzusehen und bedanken uns ganz herzlich für die tolle Zeit vor Ort! Tak!