• R. Aurich

„Hej“, „Hej hej“ und „Mange tak“ aus Dänemark


Aarhus ist mit ca. 350.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Dänemarks. Hier befindet sich das Aarhus Handelsgymnasium, unsere Partnerschule im Rahmen des Erasmus+ Programms. Wir - Radica Aurich, Mena Wagemann und Dennis Wibrow, drei Lehrkräfte der Franz-Böhm-Schule – besuchten sie vom 28.09. bis 01.10.2022.


Foto: Keld Sorensen, Mena Wagemann, Radica Aurich, Dennis Wibrow, Randi Thuge Mikkelsen (von links nach rechts)


Ziel der Reise war die Vorbereitung eines Schüleraustausches für 2023. Dieser soll dem kulturellen Kennenlernen von Dänemark und Deutschland dienen und einen Einblick in die Berufswelt des jeweils anderen Landes ermöglichen. Im dänischen Unterricht fiel uns vor allem das papierlose Klassenzimmer positiv auf. Alle Schülerinnen und Schüler arbeiten digital, da alle Lehrbücher und Arbeitsmaterialien online zur Verfügung stehen.

Beeindruckt hat uns weiterhin das selbstständige Lernen und Arbeiten auch außerhalb des Klassenzimmers. Das Platzangebot des gesamten Schulgebäudes wurde genutzt: So wurden Arbeitsaufträge in der Cafeteria, an Stehtischen und in der Bibliothek erledigt.



Bild 2: Dänische Schüler:innen arbeiten selbstständig in einem der dafür vorgesehenen Bereiche


Neben einem kulturellen Programm, wie z. B. der Besichtigung eines Altstadtmuseums und typisch dänischem Essen, boten uns die dänischen Gastgeber:innen viel Herzlichkeit, ein offenes Schulklima und aufrichtiges Interesse an einer langfristigen Kooperation.


Wir sagen Tschüss (Hej hej), vielen Dank (Mange tak) und freuen uns auf den weiteren Austausch!


(Radica Aurich, Mena Wagemann und Dennis Wibrow)