top of page
  • AutorenbildC. Longoni-Neff

Win-Win-Austausch: Erasmus+


Im Februar hatte die Franz-Böhm-Schule Besuch aus Dänemark. Neun Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräfte des Aarhus Business College haben nicht nur den Schulunterricht in Deutsch und Englisch besucht, sondern auch Einblicke in die Ausbildungs- und Praktikumsbetriebe von neun deutschen Buddys aus sieben Klassen der FBS erhalten. Die dänischen Gäste konnten viel Deutsch üben und unsere Buddys konnten zwei Wochen lang richtig viel Englisch sprechen, sowohl während des offiziellen Programms als auch während der gemeinsamen Freizeitaktivitäten. Wir möchten uns nochmals sehr herzlich bei den Buddys für deren ausgezeichnetes Engagement und bei den Ausbildungs- und Praktikumsbetrieben für das Ermöglichen des Praktikums bedanken.

 



Hier Auszüge aus den Rückmeldungen der deutschen Buddys (Angelina, Aysa, Christel, Fery, Helena, Joel, Lars, Sema und Soufian):

 

„Ich empfehle jedem, beim Erasmus-Projekt mitzumachen. Diese zwei Wochen waren ein tolles Erlebnis. Man lernt viele neue fantastische Menschen kennen und unternimmt viele großartige gemeinsame Ausflüge mit ihnen.“

 

„Ich fand die zwei Wochen sehr aufregend und spaßig. Am besten hat mir der Ausflug in die EZB gefallen, da ich erfahren habe, wofür die EZB wirklich da ist.“

 

„Es gibt viele Gründe, warum ich am Erasmus-Projekt teilgenommen habe. Es bietet dir die Möglichkeit, neue Kulturen kennenzulernen, seine Sprachkenntnisse zu verbessern und internationale Freundschaften zu schließen.“

 

„Es waren sehr schöne Zeiten mit den dänischen Gästen und vieles gemeinsam zu unternehmen. Ich wünschte, die wären nicht zurück nach Dänemark gefahren. Ich möchte mich sehr bei den Lehrkräften bedanken, die so eine tolle Aktion ermöglicht haben.“

 

„Ich fand den kulturellen Austausch sehr interessant…. Außerdem haben wir nicht nur dänische, sondern auch neue deutsche Bekanntschaften geschlossen und sind als Gruppe zusammengewachsen.…. Das ganze Erasmus Projekt ist etwas, was man nicht vergessen wird und immer in Erinnerung bleiben wird.“

Comments


bottom of page